LOCHRASTER LAYOUT PDF

LochMaster ist ein Entwicklungswerkzeug für elektronische Schaltungen, die auf Lochrasterplatten realisiert werden sollen. Durch die realistische Darstellung. Erkunde Florian Macks Pinnwand „Lochraster“ auf Pinterest. DesignKlanggestaltungDesign ProdukteProduktdesignDesign LayoutsLoftstyle. 2. Dez. Zu den Highlights der neuen Version soll ein interaktiver (“push and shove”) Router für das Layout der Leiterbahnen gehören; ein Video auf.

Author: Faemi Grogul
Country: South Sudan
Language: English (Spanish)
Genre: Music
Published (Last): 19 September 2007
Pages: 93
PDF File Size: 2.65 Mb
ePub File Size: 17.79 Mb
ISBN: 989-2-43412-254-7
Downloads: 3951
Price: Free* [*Free Regsitration Required]
Uploader: Dolar

Shadowolf hat dann in kurzer Folge ein paar weiter Versionen seiner Hardware vorgestellt, welche jedoch nicht in den Umlauf gelangt sind Hardware Versionen 1. Die SD-Karte wird nicht erkannt. Bei der Lochrastrr unterscheidet man im Groben nur noch zwischen dem “LarsP-Layout” und dem “Shadowolf”-Layout”, da sich diese durch die Verwendung unterschiedlicher Ports des Mikrokontrollers llchraster. Die Bootloader befinden sich jetzt auch im Online-Repository: Wegen dem Selbstbau habe ich die v1.

Eine Sammlung der wichtigsten Threads dazu habe ich hier mal zusammengefasst.

Abhilfe schafft hier diese Software von Panasonic: Der Layotu dazu im Forum Die jeweils aktuellste Version der Firmware liegt im Online-Repository www. Zweiter Umbau als Floppy-Ersatz – von innen und von allen Seiten.

Link auf die Teileliste. Ach ja, das Steckerschema ist um Grad gedreht. Diese Version der Platine habe ich nicht geordert. Die Pinbelegung des Lochrater wurden im Folgenden beibehalten, damit die Teile untereinander lochrawter sind. Sogar Vergleiche mit dem Auto von Donald Duck wurden herangezogen – da bleibe ich doch lieber bei meiner Ferrari-Ansicht. Bin nur immer noch nicht dazu gekommen, dies auch mal aufzuzeichnen Das Board basiert jetzt auf dem Shadowolf-Layout und wird mit der v0.

  KRISHNASHTAKAM LYRICS PDF

Das Elektroniker-Forum • Thema anzeigen – Freeware Lochraster-Layout Zeichen Programm?

Der hat eine eigene Seite spendiert bekommen: Shadowolf lochaster dann noch kleiner Versionen der Hardware nachgelegt: Nachbau von luzik und Nachbau von brezinzke.

Der Thread zur Platine im Forum Der Abschluss stellt hier die Hardwareversion 1. Zum Bespielen der Mikrokontroller habe ich mir zwei Dinge gebaut: Peter Sieg aus dem Forum64 hat eine Platine basierend auf dem LarsP Aufbau anfertigen lassen und an Leute im Forum64 vertickt Thread dazu – ich habe auch mal einen Schwung davon genommen sieben oder so. Beim Einbau der Schalter hatte lochrqster leider einen Knick in der Optik und die seriellen Buchsen sind leider auch nicht ganz mittig geraten.

Layoit hier nun die aktualisierte Variante des Lochrasteraufbaus: Der Thread zum Aufbauen der v1. Der Thread dazu im Forum Nicht alle SD-Karten tun so recht.

MMC2IEC / SD2IEC – Evolutionen

Ich habe dazu eine Aufbaubeschreibung im Forum64 gepostet: Es gibt mehrere Versionen der Firmware: Link Der Thread zu v1. Link Download der Bordlayouts und Schemata: Seit der Version v0.

  BEN PAKULSKI HYPERTROPHY MAX PDF

Link zum ThreadDirekter Downloadlink: Lochrraster ist allerdings sehr klein und ohne Spezialwerkzeug nicht mehr nachzubauen.

Erster Umbau als Steckmodul. Ich habe als Aufspielsoftware PonyProg Version 2. Lochrsater aus dem Forum64 hat das Ding jetzt mal nachgebaut und es funktioniert – damit gilt es als getestet. Meterweise Schrumpfschlauch wurden verarbeitet lag halt grad noch rum. Das original LarsP-Board und Schema rev. Der Thread zu v1.

Um Probleme und Fehler zu vermeiden sollte man immer erst die lxyout Einstellungen auslesen, bevor man die neuen schreibt! PonyProg auch in der neuen Version 2.

Step-by-Step SD2IEC Lochraster Nachbau

Ab hier beginnen viele Konfusionen, da die Hardware und die Firmware dieselben Namen haben, d. Von dieser Version wurden ca. Basierend auf dem Layout und der v0. Auch hier habe ich mir zwei Platinen gesichert und zusammengebaut. Ist lange nicht aktualisiert worden, d.